Mettlach

Mitglieder des Ortsrates...

1. Geschichte

Foto: Blick vom Ziegelberg

Mettlach ging aus einer um das Jahr 676 vom fränkischen Herzog Lutwinus - später Bischof von Trier - gegründeten Abtei hervor. das Kloster erhielt unter Abt Lioffin um 990 eine als Oktogon gebaute Marienkirche als Grabkirche für seinen Gründer. Dieser "Alte Turm" ist der älteste erhaltene Sakralbau im Saarland. Das heute zu sehende Abteigebäude wurde im 18. Jahrhundert erbaut. 1792 plünderten französische Revolutionsgruppen das Kloster, das in der Folge aufgelöst und 1794 säkularisiert wurde. 1809 kaufte Jean Francois Boch-Buschmann die Abteigebäude und richtete dort eine Keramikfabrik ein, die sich schnell zu einem Weltunternehmen entwickelte. Diese ehemalige Benediktinerabtei ist heute Sitz der Generaldirektion des Unternehmens Villeroy & Boch AG, dem Hauptwirtschaftssektor der Region. Ein Keramikmuseum und eine Multimediashow zeigen die Geschichte und Produkte des Mettlacher Unternehmens.

Mettlach

Einwohner
Fläche: 9,54 km2
Lage über N.N.: 159 - 388 m

Ortsvorsteher:
Heiner Thul (CDU)
Pförtnerhaus
Schloss Ziegelberg
Tel. 06864/8907753

Eine vom Hl. Dionysius geweihte Kirche wurde früher als Mittelpunkt einer vorübergehenden Großpfarrei Mettlach erbaut. Anschließend folgte der Bau zweier weiterer Gotteshäuser als Mittelpunkt eines Klosters. In einer besonderen Blütezeit ab Mitte des zehnten Jahrhunderts entstand unter anderem eine weithin bekannte Klosterschule. Der nahe gelegene Bergrücken von Montclair mit den Ruinen der 1017 zerstörten Burg Skiva wurde in der zweiten Hälfte des zwölften Jahrhunderts Sitz der Vögte über Merzig-Saargau (und damit auch des Klosters Mettlach). Die Burganlage hatte eine Ausdehnung von ca. 850 m (1351 durch Erzbischof Baldium erobert und zerstört). Nach Jahrhunderten des Niederganges und immer wiederkehrender Kriegswirren ließ Abt Ferdinand de Koeler (1691-1734) durch den sächsischen Baumeister Christian Kretzschmar die Barockabtei (1727-1771) mit einer Frontlänge von 112 m erbauen, welche heute infolge der 1802 erfolgten Säkularisierung Sitz des weltbekannten Keramikunternehmens Villeroy & Boch ist.

Mettlach kann aufgrund dieser geschichtlichen Vergangenheit mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten aufwarten:

Foto: Alter Turm Foto: Burgruine Montclair
Alter Turm
(Oktogon vom Ende des 10. Jahrhunderts, Umbau im 13. Jahrhundert; bis 1794 Grabkirche Liutwins)
Burgruine (Neu-) Montclair
(1436-1439)
   
Foto: Alte Abtei Foto: Erdgeis
Alte Abtei
Barockbau der ehemaligen Benediktinerabtei (1727-1771)
Erdgeist
Living Planet (EXPO Ausstellungsstück)


Pfarrkirche St. Lutwinus (1899-1902; mit sehr seltener Altarmensa, ca. 10. Jahrhundert; kostbares Kreuzreliquiar, Trier um 1230; reiche Mosaikausstattung)

Park mit dendrologischen Kostbarkeiten, Ausstellung Keravision der Fa. Villeroy & Boch in der alten Abtei, Schloss Ziegelberg, Keramikmuseum, Schinkelbrunnen, Schloss Saareck

Aussichtspunkte sind die hohen Felsen in der Keuchinger Schweiz, der Blick vom Herrgottstein in das Saartal sowie die Aussichtsplattform an der L 176, von wo man auf Mettlach sehen kann.


2. Ausstattung

Altenwohn- und Pflegeheim (Geriatrie)
AOK
Apotheken
Ärzte/Zahnarzt
Autowerkstatt/-handel
Bahnhof
Bekleidungsgeschäft
Brauerei
Cafes
Einkaufszentrum
Eiscafe
Evangelisches Pfarramt
Ferienwohnungen
Feuerwehrgerätehaus
Fitnesscenter
Freibad 
Frisöre
Fußgängerzone
Galerie
Grundschule
Fußballplatz
Hotels
Jugendforum
Katholische und
Evangelische Kirchen
Katholisches Pfarramt
Keramikmuseum
Mehrzweckhalle
Polizeiwache
Post
Rad- und Wanderwegenetz
Rasensportplatz
2 Kindergärten
Rathaus
Restaurants
Rettungswache DRK
Schiffsanlegestelle
Schnellimbiss
Schuhgeschäft
Schützenhaus
Sparkasse
Staustufe
Tankstelle
Tennisanlage
THW-Gebäude
Villeroy & Boch (Hauptsitz)
Volksbank
Wasserkraftwerk
Kinderspielplatz
Sonnenstudio

32 Vereine

3. Sehenswürdigkeiten

(weitere Informationen zu diesen Sehenswürdigkeiten finden Sie in unserer Rubrik "Tourist-Info")


4. Vereine

Vereinsverzeichnis


5. Größere Veranstaltungen

  • Saarpedal in der 3. Mai-Woche

Veranstaltungskalender


6. Anfahrt (Karte)

aus Richtung Saarbrücken

Autobahn A 8, Abfahrt Merzig/Schwemlingen, rechts ab Richtung Merzig/Besseringen, im Kreisverkehr B 51 Richtung Besseringen nach Mettlach.

aus Richtung Trier

B 51 über Saarburg, saaraufwärts in Fahrtrichtung Saarbrücken.

aus Richtung Luxemburg

Grenzübergang Remich, E 29 (B 406) und L 177 über Orscholz, Weiße Mark, rechts ab L 176 nach Mettlach.

aus Richtung Frankreich

Grenzübergang Apach, B 407 über Perl, Borg, an der Kreuzung
E 29/B 406 rechts ab L 177 über Orscholz, Weiße Mark, rechts ab L 176 nach Mettlach.

   

 


Startseite   Kontakt   Datenschutzbestimmungen   Impressum